Die Wunde in mir - Misshandlung auf Krankenschein

Ein Bericht über einen ärztlichen Behandlungsfehler

ISBN: 978-3-8448-5067-3   24,80 €,  E-Book 14,99 €
Das Dokument über einen ärztlichen Behandlungsfehler ISBN: 978-3-8448-5067-3 24,80 €, E-Book 14,99 €

Ein verletzter Körper, betroffen in seinem Lebenszentrum, eine Seele, die ein lebenslanges Trauma davongetragen hat, eine Wunde, die immer wieder aufbricht. Wie erträgt eine Frau dieses Schicksal?

 

Johanna Darka hat mehr als fünfzehn Jahre lang um ihr Recht gekämpft, als Opfer ärztlicher Behandlungsfehler anerkannt zu werden. Ein oft verzweifelter Kampf, aus dem es für sie als Autorin nur einen Ausweg gab: Schreib alles auf!

 

Johanna Darkas Erfahrungsbericht bannt das Unfassbare in Worte, er ist das schonungslose literarische Protokoll einer Lebenserschütterung, das in seinen besten Passagen zur glänzenden Realsatire wird. 

Johanna Darka ...

... erzählt in Die Wunde in mir - Misshandlung auf Krankenschein die Geschichte eines ärztlichen Kunstfehlers mit all seinen rechtlichen, sozialen und sonstigen Konsequenzen. Keine leichte Lektüre, dafür aber umso packender und spannender. Der Stoff gleicht einem Kriminalroman, aber die Autorin musste die Geschichte selbst erleben. Über fünfzehn Jahre lang klagte sie gegen die beteiligten Ärzte und gewann vor dem Land- und vor dem Oberlandesgericht. Aber bis heute hat sie keinen Schadensersatz erhalten. Johanna Darka hat bis zu ihrer Fehlbehandlung als Journalistin und Dokumentarfilmerin gearbeitet. Sie begriff: Wenn ihr so etwas passierte, dann bedeutete das, dass sie es aufschreiben musste. Sie entdeckte, dass Deutschland sozial und rechtlich gesehen immer noch eine Wüste ist, was die vorhandenen Strukturen zur Bewältigung eines Behandlungsfehlers angeht.

 

Hier muss dringend etwas passieren. Man geht jährlich von etwa 200.000 ärztlichen Behandlungsfehlern allein im Krankenhaus aus, die Dunkelziffer dürfte wesentlich höher liegen. Tendenz steigend. Die PatientInnen erleben die Lage, in die sie durch einen sogenannten "ärztlichen Kunstfehler" gebracht werden, nicht nur als äußerst schmerzvoll und vielfach ihr gesamtes Leben umkrempelnd. Sie werden vollkommen allein gelassen, bewegen sich in einem gesellschaftlichen Tabubereich, in dem nicht sein kann, was nicht sein darf. Das Dickicht möglicher Fallstricke ist unüberschaubar.

 

Die Wunde in mir - Misshandlung auf Krankenschein ist ein aufwühlendes, mitreißendes Buch. Es ist eine Geschichte, die das Fürchten lehren kann, weil sie jeder/jedem von uns jederzeit passieren kann. Aber es ist zugleich ein Plädoyer für die Menschlichkeit. Es sollte zur Pflichtlektüre für Politiker, Juristen, Medizinstudent*en, Ärzte und Therapeuten erklärt werden. Berühren wird es jeden Leser.

 

 

Johanna Darka: "Es bleibt eine Geschichte, in der ich gelernt habe, bedingungslos, ohne Wenn und Aber, zu mir selbst zu stehen. Daher ist sie - wie alles, was uns im Leben begegnet - dazu angetan, mehr über uns selbst und über unsere Mitmenschen zu lernen. Ich glaube, es ist ein Buch, das neben allem Entsetzen Mut macht. Den Mut zu leben." 

 

 

 

Johanna Darkas Bericht ist das erste authentische Protokoll eines Behandlungsfehlers und seiner Folgen aus der Sicht einer Betroffenen.

 

 

"People will forget what you said,

people will forget what you did,

but people will never forget

how you made them feel."

 

                            Maya Angelou

 

 

 

"Ich habe es unter Tränen zu Ende gelesen ... es ist inzwischen meine Bibel ...

für meinen Weg!" 

 

aus den Briefen an Johanna Darka